Logo Schmieder
Landtechnik Forsttechnik Gartentechnik Zweiräder

Geotrac Supercup 2017 startet im Juli

Bis September 2017 werden auch in diesem Jahr die besten Traktorfahrer des Alpenraums gesucht. Der Auftakt geht mit den Qualifying-Days am 7. Juli in Kundl über die Bühne. Das Europafinale findet auf der Rieder Messe statt. Der Hauptpreis: ein Geotrac 134ep für ein Jahr.

Beim Geotrac Supercup werden auch 2017 wieder die besten Traktorfahrer des Alpenraums gesucht.
Beim Geotrac Supercup werden auch 2017 wieder die besten Traktorfahrer des Alpenraums gesucht.
Mit seiner mehr als 20-jährigen Geschichte ist der Geotrac Supercup die traditionsreichste und gleichzeitig spektakulärste Rennserie für Traktorenprofis im Alpenraum. Die diesjährige Auflage startet am 7. und 14. Juli mit den Qualifying-Days beim Lindner Innovationszentrum in Kundl. Wer dort die Rennlizenz erhält, kann bei den anschließenden Rennen am 16. Juli 2017 in Itter und von 6. bis 9. September auf der Rieder Messe antreten. Die Startplätze sind 2017 begrenzt: Insgesamt werden nur 50 Rennlizenzen pro Rennen vergeben.

Die besten kommen ins Europafinale
Das Renngerät ist ein Geotrac 94ep von Lindner, der unter anderem über die Rampe für Schräglagen manövriert werden muss. Die 32 Fahrer mit den besten Rundenzeiten aus zwei Rennen ziehen ins große Europafinale am 10. September in Ried ein. Darüber hinaus wird auch 2017 eine eigene Teamwertung für die Rennställe der Supercup-Partner angeboten.

Hauptgewinn
Auf den Einzelsieger wartet ein attraktiver Hauptpreis: ein Geotrac 134ep für ein Jahr. Der Geotrac 134ep ist der stärkste Traktor, den das Tiroler Familienunternehmen Lindner im Angebot hat. Zusätzlich werden bei jedem Rennen Preisgelder für die besten Traktorfahrer ausgeschüttet: Für den Erstplatzierten gibt es 300 Euro, für Platz zwei 150 Euro und für Platz drei 50 Euro.

Termine und weitere Infos: www.geotrac-supercup.at